Turnierberichte


Taunus Bowl 2017

Am vergangenen Samstag nahmen wir in Usingen am 1. Taunus Bowl „Friendship Edtition“ teil. Eingeladen hatten die Usingen Eagles. Mit unserem überwiegend von den jüngeren Spielern und einem Rookie  besetztem Team, traten wir in einem Jeder-gegen-Jeden Spielmodus gegen die Teams aus Darmstadt, Usingen, Bad Homburg und Frankfurt an. Im ersten Spiel trafen wir auf ein neu zusammengestelltes Team aus Darmstadt und konnten dies für uns endscheiden. Spiel zwei und drei gegen Homburg und Usingen mussten wir leider durch zu viele kleine Fehler hergeben. Mit dem gewonnenen Spiel gegen Frankfurt, konnten wir aber letztendlich noch ein Platz auf den Treppchen sichern und belegten am Ende Platz 3.Der gesamte Turnierverlauf verlief sehr Harmonisch, was dem Namen „Friendship Edition“ alle Ehre machte. Auch die Organisation war rundum gelungen und man kann Usingen als Ausrichter nur danken und hoffen dass Sie so engagiert in der Flag Football Szene weitermachen.


III. Gersprenz Bowl

Einen Bericht dazu, gibt es in unserem Beitrag zum Turnier -->Hier


Fire Bowl V in Idar-Oberstein 2017

Fünfter Platz von 8 Teilnehmern beim Fire Bowl 2017


Ergebnisse Fire Bowl

 

Vorrunde: 

Münster -Walldorf: 19:24

Münster-Frankfurt: 26:7

Münster:Wiesbaden: 19:26

Gute Ergebnisse.  Letztendlich fehlt uns halt noch der eine oder andere letzte Schliff und etwas Glück und mehr gemeinsame Spielpraxis.

 

Spiel um Platz 5:

Münster  - Idar-Oberstein: 20:12

 

 

Somit konnten wir unser erstes Turnier in 2017 mit Platz fünf von acht abschließen. Viel wichtiger war aber, das wir mit zehn Mann antreten konnten, was auf eine gute Saison hoffen lässt.

 

Es spielten: Frank A. Johannes N. Wei Xiao S. Yannic M. Jonas B. Christoph B. Sören, Andy, Eddy und Rainer

 


Fire Bowl V in Idar-Oberstein 2016

Fünfter Platz von zehn Teilnehmern beim Fire Bowl V

Auch wenn man hoch zufrieden ist mit dem fünften Platz, so spiegelt es nicht ganz die Leistung des Teams wider. Mit nur einem verlorenen Spiel im gesamten Turnier und einem Unentschieden, kann man die Leistung des Teams durchaus persönlich noch höher einschätzen.
Aber der Reihe nach.


Das erste Spiel, in das wir erfahrungsgemäß meist schwer hereinkommen, lief erstaunlich frisch und koordiniert ab, sowohl in der Offense als auch in der Defense kam man rasch ins Spiel gegen Darmstadt, und so konnte das Spiel mit 18:13 gewonnen werden.


Das zweite Spiel gegen Bad Homburg Sentiflags war an diesem Tag dann eher ein Spiel auf Augenhöhe. Das von der Defense dominierte Spiel wurde zum spannenden Duell zweier Teams, die sich erst kurz zuvor bei einem Scrimmage in der Gesprenzhalle gegenüber standen. Der Stärke beider Abwehrriegel geschuldet, fiel dann auch das Ergebnis mit einem 19:19 Unentschieden aus.

Im dritten Gruppenspiel ging es gegen den Gastgeber Idar-Oberstein Fire. Nachdem man etwas schwer ins Spiel gefunden hatte, konnte dieses Referee- freundliche Spiel wieder gewonnen werden und man trennte sich mit einem 14:6.

Im letzten Spiel stand man dem zu Recht stärksten Gruppengegner gegenüber. Mit den Wiesbadener Allstars sind immer gute Spiele garantiert. Leider funktionierte dieses Mal die Defense-Arbeit nicht und man konnte sich einfach nicht auf die Spielweise der Wiesbadener einstellen. Trotz guten Punkten in der Offense, verlor das Team sein erstes Spiel in diesem Turnier mit 20:35. Leider reichte es durch das Unentschieden und dem Punkteverhältnis nicht auf den zweiten Gruppenplatz, so dass man um den dritten Platz in der Gesamtturnierwertung hätte spielen können. So kam das Team trotz guter Teamleistung „nur“ zum Spiel um Platz Fünf.

Hier trafen die Münsteraner auf die Lalo Greyhounds. Das Spiel entwickelte schnell eine hohe Qualität, aber durch die Ruhe und schon erstaunliche Rou­ti­niertheit des noch jungen QB Jonas, ging man in der ersten Halbzeit schnell mit 20:6 in Führung. In der zweiten Hälfte zog das Team der Lalo Greyhounds noch einmal kräftig an der Offensivschraube und konnte knapp zum Ende der Zeit mit einer Two-Point Conversion zu einem 20:20 ausgleichen. Es ging in die spannende Verlängerung. Jedes Team bekam einmal das Angriffrecht und musste mit vier Versuchen einen Touchdown erzielen. Unser Team konnte dies erfolgreich durchziehen und auch der Extrapunkt-Versuch war erfolgreich - zum Zwischenstand von 27:20. Nun waren die Greyhounds an der Reihe. Auch sie schafften den TD zu einem 27:26. Ihr Versuch mit einem weiteren 2 Punkte-Versuch um das Spiel ohne weitere Verlängerung vorzeitig zu beenden misslang und die Münsterer sicherten sich nach einem aufregenden letzten Spiel den fünften Platz.

Das Team ist sich einig- es war ein toller und erfolgreicher Einstieg in die Saison: Klasse Gegner und ein wieder mal perfekt organisiertes Turnier der Obersteiner, vielen Dank dafür.

Es spielten: Frank A. Johannes N. Wei Xiao S. Yannic M. Jonas B. Christoph B. Ralf W. Rainer B.

 


1. Purple Bowl 2015

Weitere Bilder findet ihr im Bereich Bilder.
Weitere Bilder findet ihr im Bereich Bilder.

Wir freuen uns immer über jedes neue Turnier und am vergangenen Samstag durften wir beim ersten Purple Bowl dabei sein. Ausrichter waren natürlich die Namensgeber aus Frankfurt die Universe Purple Flags. Acht Teams in zwei Gruppen versuchten in einem entspannten und freundschaftlichen Hallenturnier die lila Krone zu bekommen. Es war spielerisch nicht unser bestes Turnier aber trotzdem konnte man in der Vorrunde mit zwei Siegen den zweiten Gruppenplatz erreichen was uns in der Finalrunde das Spiel um Platz drei sicherte. Hier unterlag man dann dem Team aus Mainz. Trotzdem freut sich die Mannschaft über den vierten Platz und ein schönes Turnier gespielt zu haben. Danke an die Ausrichter und den Helfern für die nette Bewirtung. Hier die Ergebnisse im Einzelnen.

 

Ergebnisse Vorrunde:

Spiel 2: Münster Fireflags - Badener Greifs 21:6

Spiel 4: LaLo Greyhounds - Münster Fireflags 35:6

Spiel 10: Münster Fireflags - Ilmenau Ilmroosters 13:12

 

Tabelle der Gruppe 1 nach der Vorrunde

1. LaLo Greyhounds

2. Münster Fireflags

3. Badener Greifs

4. Ilmenau Ilmrooster

 

Finalrunde:

Spiel um Platz 3: Münster Fireflags - Mainz Legionaries 19:27


5. Salt Bowl in Thüringen

 

Ein traditionsreiches Turnier, zumindest für uns da wir von Anfang an dabei sind und das eben nunmehr zum fünften Mal.
Nach einem erfolgreichen letzten Jahr mit dem vierten Platz, war es nicht nur Zeit für eine Wiederholung, sondern auch für eine Wetteinlösung. Generell sind allerdings Teamwetten immer für einen der beiden Wettpartner ziemlich blöde aber eben auch Ehrenschulden. So musste auch unser Spieler Rainer B. daran glauben und seine Wettschuld einlösen. Ausgestattet mit einem pinken Tutu schwebte er mehr oder weniger graziös über das Turniergelände, sehr zur Freude der anwesenden Teams. Vor allem das männliche Publikum und andere Teams ließen sich zu „netten“ Kommentaren hinreisen aber auch zu Fotos oder Tanzeinlagen überreden. Zumindest zu den Spielen konnte er es dann aus regeltechnischen Gründen ausziehen, schade :-) Wir freuen uns über die Wetteinlösung und finden dass solche Aktionen einem Turnier immer eine persönliche Note geben und der Spaß damit nicht zu kurz kommt.


Sportlich fing der Tag leider nicht so positiv an und man verlor das erste Spiel gegen die Nürnberg Rams. Danach lief es aber immer besser und das Team gewöhnte sich an den Regen und kam in den Spielrhythmus. So konnten die weiteren Gruppenspiele gegen die Foxes und Purple Flags gewonnen werden und als Gruppenzweiter war der Einzug ins Viertelfinale gesichert.
Nach einem verlorenen Viertelfinale und einem gewonnen kleinen Halbfinale gegen die Timberwolves, ging es im letzten Spiel um Platz fünf. Hier trafen wir erneut auf die Nürnberger Freunde. Nach einem spannenden Spiel musste man sich abermals geschlagen geben und das Turnier endete für uns mit dem sechsten Platz. Das Ziel, den Vorjahresplatz zu erreichen konnten wir nicht ganz erreichen aber dafür bekamen auch die Rookies wieder ihren Einsatz und es war es ein schönes Turnier und wiedermal ein toller Tag mit dem Team das seinen Abschluss mit einem Massenbesuch bei Mc Donalds fand. Danke an die Werrataler für wieder einmal toll organisiertes Turnier.



Der 19. Rhein Main Bowl ist gespielt.

Ein traditionelles Turnier bei guten Freunden spielt man immer gerne, so auch den Rhein-Main-Bowl der Wiesbaden Phantoms. Wir reisten mit zehn Spielern an wovon immerhin drei „neue“ die erst in den letzten Wochen und Monaten in die Welt des Football eingestiegen sind, dazuzählten. Ein weiteres Novum war der durchgängige Einsatz unseres Nachwuchs QB’s Jonas Blümler als starting Quarterback.

Sechs Vorrundenspiele mussten absolviert werden. Das erste gegen die Timberwolves aus Fürth . Obwohl sowohl Offense als auch Defense sich keine gravierenden Fehler erlaubten, stimmte das Gesamtpaket noch nicht ganz um hier die Oberhand zu gewinnen, so musste das erste Spiel an die Franken abgegeben werden. Im zweiten Spiel gegen die zweite Mannschaft der Gastgeber lief es schon wesentlich besser und ein erster Sieg war greifbar nahe, am Ende musste man sich aber dann doch geschlagen geben. Im dritten Spiel gegen die erste Mannschaft der Walldorf Wanderers haushalteten wir mit unseren Kräften, da hier ein Sieg nicht zu erwarten war. Im nächsten Spiel gegen die Scorpions Flag Pack aus Stuttgart, ein Spiel auf Augenhöhe, kamen wir dann richtig in das Turnier, obwohl man hier bereits im Team verletzungsbedingt geschwächt war. Es war ein spannendes Spiel gegen die Stuttgarter und am Ende unser erster Sieg. Im vorletzten Spiel der Vorrunde trafen wir auf die Freunde aus Frankfurt, auch hier war die gute Defense-Arbeit und das mittlerweile schon routinierte Passspiel vom jungen Quarterback (mit vierzehn Jahren dem jüngsten im Turnier) ausschlaggebend für einen zweiten Sieg in der Gruppenphase. Der letzte Gegner vor den Zwischenrunden- und Platzierungsspielen war dann Darmstadt mit ihren Fun Diamonds. Auch hier hieß der Gewinner am Ende Münster Fireflags, sodass wir die Gruppenspiele mit dem vierten Platz von sechs Plätzen abschlossen.

Mittlerweile waren doch einige Spiele gespielt und erste Müdigkeitsanzeichen machten sich bei einigen Spielern bemerkbar, Die Zwischenrunde ging dann schließlich an die Seahawks und somit Stand fest das man um Platz 7 und 8 abermals gegen die Timberwolves spielen wird. Trotz fortgeschrittener Zeit, Müdigkeit und einigen Blessuren auf beiden Seiten gaben sich beide Teams nichts und so endete das Spiel in der regulären Zeit 12:12 Unentschieden. In der Overtime musste man sich dann geschlagen geben und somit beendeten wir das letzte Spiel mit 12:18 Punkten und das Turnier mit dem achten Platz. Wir sind angesichts unserer Entscheidung einen relativ neuen und jungen Quarterback einzusetzen und auch sonst neuen Teammitgliedern Spiel-Erfahrung zu geben, mit dem Ergebnis zufrieden. Vielen Dank an Wiesbaden für ein wiedermal schönes und toll organisiertes Turnier! Auf geht’s zum nächsten Turnier am kommenden Wochenende in Bad Salzungen.


Hitzeschlacht beim Heinerbowl 2015

Mit 13 Spielern (Rekord) fuhren wir am Samstag, zum Heinerbowl nach Darmstadt. Bei Spielen in der heißen Sonne und annähernd 40°C waren Diese auch bitter nötig. Nachdem wir das erste Spiel gegen den späteren Turniersieger Mainz Legionaries verloren geben mussten, konnten wir im zweiten Spiel gegen die Frankfurt Purple Flags siegreich vom Platz gehen. Mittlerweile war es Mittag und die Bedingungen durch die Hitze wurden immer schwieriger. Das letzte Gruppenspiel gegen die Salt Kings musste Punktemäßig an selbige abgegeben werden. Im letzten Spiel gegen die Ilmenau Ilmroosters zeigte der Rookie Quarterback Jonas Blümler sein ganzes Können und warf die entscheidenden
Touchdowns, sodass wir am Ende mit einem respektablen 5. Platz das Turnier zufrieden aber von der Hitze gezeichnet beendeten. Vielen Dank an die Darmstadt Fun Diamonds, die sich redlich Mühe gaben die Teams mit Wasser und Abkühlung zu versorgen und natürlich auch wieder eine perfekte Verpflegungsstadion und Organisation aufgestellt hatten.
04.07.2015


I. Gersprenz Bowl in Münster

Da es unser eigenes Turnier war, gibt es den Turnierbericht dieses mal in unserem Team Blog.


IV Fire Bowl 2015 in Idar-Oberstein

Wie auch im Vorjahr, reiste ein Teil der Mannschaft bereits am Vortag an, um wegen des relativ frühen Turnierbeginns ausgeschlafen für das erste Spiel zu sein. Es zahlte sich aus. Bereits zu Beginn setzte man gegen die Badener Greifs Akzente und den gegnerischen Quarterback unter Druck. Dieser musste früh zwei Sacks und einen Safety durch den Blitzer Rainer Blümler  einstecken. Mit 22:12 konnte man dieses erste wichtige Spiel für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel wusste das Team bereits das die Wiesbadener Allstars ein harter Brocken werden würden. Dieses eingespielte Team spielt präzise Pässe und ein schnelles Gameplay, was man gleich zu Beginn durch einen schnellen TD - Lauf des Gegners zu spüren bekam. Wichtig war es hier, nicht zu viele Punkte zu zulassen, relativ unerwartet konnte die Offense aber auch hier Punkten und so verlor man dieses Gruppenspiel nur 20:13.

Im dritten Gruppenspiel waren die Gastgeber die Gegner. Diese zeigten bisher im Turnierverlauf eine gute Leistung. Im Gruppenspiel gegen uns, setzten sie ihre Rookies ein, was positiv zu bewerten ist, allerdings auch zu keinem richtigen Angriffsplay führte. Die Defense arbeitete in diesem Spiel perfekt zusammen und ließen nichts anbrennen. Der Interception TD des LB und HC Frank Aulbach, brachte dann den endgültigen Sieg und ein Ergebnis von 19:0 für die Fireflags auf das Scoreboard.

Im vierten und letzten Gruppenspiel gegen die Cologne Vikings traf man auf einen Gegner mit frischen disziplinierten jungen Spielern und einem interessanten Gameplay. Trotz zweier spektakulären Catches von Robin Aulbach in der Endzone, musste man sich den Vikings 21:19 knapp geschlagen geben.

Mit zwei Siegen und zwei knappen Niederlagen konnte durch das bessere Punkteverhältnis der zweite Gruppenplatz gesichert werden.

Im abschließenden Spiel um Platz 3 gegen die Mainz Legionaries, bekamen dann die zwei jungen Nachwuchs Quarterbacks Jonas Blümler und Robin Aulbach ihre ersten Einsatzzeiten. Mit drei Firstdowns und 7 Punkten konnten sie dabei auch schon positive Akzente setzen. Das Spiel endete 7:19.

Somit erreichte das Team mit einer hervorragenden Team- Leistung den verdienten vierten Platz, das beste Turnierergebnis in der bisherigen Geschichte der Fireflags.

 

Wieder einmal zeigt es sich, das die in den letzten Monaten investierte Trainingszeit primär in die Defense-Arbeit, bemerkbar macht und Früchte trägt.


Fireflags beim Salt Bowl 2014.

Zur 4. Ausgabe des Bad Salzunger Flag-Football-Turniers trafen sich erstmals zwölf Teams aus sechs Bundesländern bei den Werratal Salt Kings. Die Fireflags erreichten den 6.Platz von 12 Mannschaften.


Turniere 2014
Beachtliche fünf Turniere, zwei Trainingstage in Kelkheim mit der Damen-Nationalmannschaft und ein eigenes Traininingscamp mit Gästen aus Zeppelinheim und den Darmstadt Fun Diamonds im bisherigen Jahr, sind für unsere kleine Truppe schon eine beachtliche Zahl auf die wir stolz sind.

Aber damit noch nicht genug, geht es bereits Anfang Oktober zum nächsten Turnier dem Traditionsreichem Rhein Main Bowl in Wiesbaden.


Team Deutschland Frauen
Die Fireflags unterstützten im Sommer 2014, zweimal die Damen vom Team Deutschland bei ihren Trainingslagern in Kelkheim.


Fire Bowl 2014 in Idar-Oberstein


Heinerbowl 2013

Heinerbowl 2013
Heinerbowl 2013

Salt Bowl 2012

Am Wochenende war die Mannschaft der Flag Football Abteilung des SV Münster 1919 zu Gast bei einem Turnier in Bad Salzungen. Nachdem man bereits am vergangenen Wochenende, leider nur mit mäßigem Erfolg, den traditionellen Gundbach Bowl in Mörfelden-Walldorf als SG mit den Zeppelinheim Airflags bestritten hatte, war das Ziel für den II. Salt Bowl klar auf eine Ergebnissteigerung fokussiert. Mit neun eigenen Spielern im Alter zwischen 11 und 44 Jahren ging es am Samstagmorgen Richtung Thüringen zu den Werratal Salt Kings, den Ausrichtern des Turnieres. Mit den Werratal Salt Kings pflegt das Team seit deren Gründung ein freundschaftliches Verhältnis.
In den ersten Gruppenspielen konnte man gegen die zumeist überlegenen Teams wenig ausrichten, das Team von Trainer Frank Aulbach wirkte noch etwas unkonzentriert und auch einige Interceptions musste man hinnehmen. Besser lief es dann in den drei Platzierungsspielen. Mit einer nun gut funktionierenden Defence und einer effektiven Offence, konnten drei Siege eingefahren werden. Somit wurde das bisher beste Turnierergebnis Fireflags gesichert. Es spielten: Wei Xiao, Tom Gerbig, Rainer, Blümler, Jonas Blümler, Patrick Tulezi, Felix
Raible, Sven Kosiel, Johannes Neff und Frank Aulbach. Abgerundet wurde das Wochenende mit einer Übernachtung in Bad Salzungen und einem Besuch des Salzbergwerkes in Merkers.


7. Gundbach Bowl 2010 in Mörfelden Walldorf

 

Zusammen mit unserem befreundetem Flagteam aus Zeppelinheim, ging es als SG Fireflags Münster/Zeppelinheim  am gestrigen Sonntag zum 7. Gundbach Bowl nach Walldorf. Dieses traditionsreiche Turnier ist zugleich auch das älteste der Walldörfer.

Bei kühlem und regnerischem Wetter, traten insgesamt sieben Mannschaften an. Neben zwei Walldörfern Teams selbst, waren das u.a. die Lalo Greyhounds, eine Jugendauswahl der Darmstadt Fun Diamonds, die Purple Flags aus Frankfurt und eine verspätet eingetroffenes Team der Wiesbaden Tigers. Gespielt wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“.

Mit der Spielgemeinschaft war es erstmals möglich mit einer vorher fest definierten Starting Offence  und Starting Defence anzutreten. Dazu gehörten:
Die Harmonie zwischen Zeppelinheim und Münster war von Anfang an gegeben.

O#: CQ Nico, C Rainer, WR Olli, Stefan und Jonas. Auswechslung: Robin.

D#: Frank, Robert, Patrick, Moritz und Sören. Auswechslung: Fabian.


Fireflags beim III. PeeWee Bowl in Nürnberg 2010

 

Am Wochenende des 06/07. 03.2010, ging es für die Fireflags des ASC Rage Münster e.V. zum Zweiten offenen Hallenturnier des jungen Teams. Man reiste bereits am Samstag nach Nürnberg, um am Turniertag ausgeruht anzutreten. Der Samstag wurde zu einem gemeinsamen Besuch der Nürnberger Innenstadt genutzt. Am Abend motivierte man sich noch bei einem Footballfilm auf den Spieltag. Frisch gestärkt, ging es Sonntagmorgen zum Turnier. Ausrichter waren die  Franken Fun Rams. Gemeldet waren 15 Mannschaften, unter anderem der deutsche Meister aus Walldorf und die Gewinner der Hessenliga (Kelkheim Lizzards).

In den Vorrundenspielen gegen die Mainz Legionaries und die Fugger Fun Raptors konnte man lange Zeit die Partien offen halten und punkten. Letztendlich langte es aber nicht für einen Sieg. Aufgrund der erzielten Punkte zog man aber als bester Gruppenletzter in die  Platzierungsspiele ein. Beim ersten Platzierungsspiel gegen die Mainz Warriors erwischte die Mannschaft jedoch ein Formtief, sonst hätte man durchaus einen Sieg erringen können.

Wachgerüttelt durch eine energische Ansprache des Coach ging das Team neu motiviert in das letzte Spiel. Dabei traf man auf die Mannschaft TSG Bluemix, gegen die man beim Adventsbowl noch deutlich verloren hatte. In einem, auf beiden Seiten von der Defence dominierten Spiel, konnte man bis zum Schluss dagegen halten und ein Unentschieden erkämpfen. Platz 13 (von 15) war erreicht und auch wenn es dieses mal noch nicht zu einem ersten Spielsieg reichte, konnte man eine deutliche Steigerung verbuchen.

Das intensive Training hat sich gelohnt und wird mit neuen Erfahrungen aus dem Turnier fortgesetzt. Der Blick richtet sich nun im Frühling auf die ersten Outdoor- Turniere.